Häufig gestellte Fragen

Nach der Arbeit fällt es mir schwer abzuschalten. Was kann ich dagegen machen?
Entwickeln Sie feste Rituale um den Arbeitstag mental abzuschließen. Das kann entspannende Musik beim Heimfahren sein oder das Ausschalten des Firmen-Handys beim Einsteigen ins Auto.

Ich arbeite jeden Tag 10 Stunden und mehr und trotzdem liegen am Abend mehr unerledigte Dinge am Schreibtisch als am Morgen. Was tun?
Ein Schreibtisch ist fast immer dann überfüllt, wenn geeignete Ablagen und Wiedervorlagesysteme fehlen, da man Angst hat, etwas Wichtiges zu vergessen. Organisieren Sie sich strukturierte Schütten und Fächer und erarbeiten Sie ein gelungenes Wiedervorlagesystem.

Ich werde jeden Tag mit E-Mails ‚zugemüllt‘ und habe keine Idee, wie ich diese stressfreier und nach Dringlichkeit bearbeiten kann.
Lassen Sie den E-Mail-Ordner nicht dauernd geöffnet. Machen Sie ihn nur dann auf, wenn Sie auch tatsächlich genug störfreie Zeit haben, diesen zu bearbeiten. Nur die wichtigsten Mails bleiben im Posteingang. Alle anderen verteilen Sie am besten sofort in diverse Nebenordner. Reservieren Sie sich regelmäßig Zeiten für die Bearbeitung in Ihrem Terminkalender.

Mein Terminkalender geht oft über, weil ich meine Termine zu eng setze. Was kann ich tun, dass ich dadurch nicht immer in Zeitnot komme?
Verplanen Sie auf keinen Fall mehr als 70% Ihres Arbeitstages und planen Sie zwischen den Terminen immer eine Pause von mindestens 30 Minuten ein. Die Erfahrung zeigt, dass bei jedem Termin eine Vor- und Nachbereitungszeit und eine kurze Erholungsphase notwendig sind.

Jeden Tag bin ich mit unzähligen Reizen konfrontiert. Egal ob dies Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter oder andere Besucher sind. Oft merke ich, dass ich schon richtiggehend aggressiv werde. Wie kann ich das ändern?
Versuchen Sie, Ihre Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter zu ‚erziehen‘, indem Sie ihnen klare Terminvorschläge machen. Diese Termine sollten Sie dann nützen, um ungestört mit ihnen zu kommunizieren. Meine Erfahrung zeigt, dass – neben der gegenseitigen Wertschätzung – bei ungestörten Kontakten nur 20% der Zeit benötigt wird, als wenn dies zwischen Tür und Angel geschieht.

Seit einem halben Jahr merke ich, dass ich Einschlaf- und Durchschlafprobleme habe, weil mir dauernd Projekte und unerledigte Arbeiten im Kopf herumschwirren. Die bleierne Müdigkeit wird zunehmend belastend für mich, dabei mache ich meine Arbeit sehr gerne. Wie kann ich gegensteuern?
Grund für Ihr Problem ist wahrscheinlich die Tatsache, dass Sie zu viele Aufgaben gleich wichtig nehmen bzw. sich um zu viele Sachen kümmern, die womöglich auch von anderen Personen erledigt werden können. Versuchen Sie deshalb als ersten Schritt, alle übernommenen Aufgaben nach Wichtigkeit zu sortieren. Legen Sie nun schon am Vorabend für den folgenden Tag nur jene Aufgaben, die Ihnen wirklich wichtig sind, in eine A-Schütte. Alle anderen Aufgaben geben Sie für diesen Tag in eine B-Lade (nicht so dringend).

Wenn Sie ebenfalls Fragen an mich haben, schicken Sie eine E-Mail an huemer@instituthuemer.at  oder rufen Sie mich an: 0676/3186601.

Beim Besuch eines meiner Workshops können Sie eine stressfreiere Strukturierung des Arbeitsbereiches und viele praxisorientierte, zeitsparende Maßnahmen für den täglichen Arbeitsalltag lernen. Wenn Sie Ihr Zeit- und Selbstmanagement lieber orts- und zeitungebunden verbessern möchten, können Sie dies anhand meiner Online-Workshops auf YouTube zum Downloaden bequem und in Ihrem Tempo von zu Hause aus erlernen.